keyboard_arrow_down

Akupunktur in Imst

3000 Jahre alte Medizin gegen Beschwerden der Neuzeit

Die chinesische Medizin umfasst verschiedene Behandlungsformen, dazu zählt auch die Akupunktur, die etwa 3000 Jahre alt ist.
Das „Qi“ ist eine Kraft, die jede Materie durchdringt und von der die chinesische Medizin glaubt, dass sie den Menschen gegen Krankheiten schützen kann, wenn sie gleichmäßig und harmonisch durch den Körper fließen kann. (D. Accola - Traditionelle chinesische Medizin, Bassermann-Verlag 2001)

Das Qi zirkuliert über Verknüpfungsbahnen, den Meridianen, die die Körperoberfläche mit den Organen verbindet. Diese Meridiane können bei Erkrankungen gestört sein. Bei Ihrem Akupunktur-Termin in Imst, ermöglichen wir es Ihnen, dass diese aufgestaute Energie wieder harmonisch fließen kann. Außerdem wird zugleich auch das Gleich- gewicht zwischen lokalem Überschuss und Mangel ausgeglichen.

Die Akupunkturnadeln verbleiben 20-30 Minuten an bestimmten Punkten und die Anzahl der Behandlungen ist von der Schwere und Dauer der Erkrankung abhängig, wobei es meist 5-10 Behandlungen braucht, bis eine Verbesserung der Beschwerden eintritt. Uns, dem Gesundheitszentrum Grettert Imst, liegt Ihr Wohlergehen am Herzen.

Akupunktur kann angewendet werden bei:

  • Heuschnupfen
  • Tennisellbogen
  • Kniegelenkschmerzen
  • Bronchitis
  • allergischem Asthma
  • akuten und chronischen
    Wirbelsäulenleiden
  • Migräne
  • Schlaflosigkeit
  • innerer Unruhe
  • Menstruationsbeschwerden
  • Verstopfung
  • Reizdarmsyndrom
  • Mastopathie
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Schwangerschaftserbrechen
  • Geburtsvorbereitung
  • Sinusitis
  • Tinnitus
  • Neurodermitis
  • u.v.a.m.
Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
ok